Notbeleuchtung

Die ausgewählten Beleuchtungskörper können in Übereinstimmung mit Sicherheitsvor­schriften als Notbeleuchtun­gskörper, leuchtend im Modus der Dauer- oder Notbeleuchtung mit Autonomie 1 Stunde oder 3 Stunden hergestellt und eingeschaltet werden. Zum Bestandteil der Beleuchtungskörper ist elektronische Einheit der Notbeleuchtung, die aus einem Vorschaltgerät und einer Ladebatterie zusammengesetzt wird; weitere Möglichkeit ist Anwendung einer Noteinheit „Combo“, in der die Funktion des elektronischen Vorschaltgerätes und der Noteinheit bereits verbunden ist. Ihre Aufgabe ist, die Sekundärspannung im Falle des Stromausfalles zu gewähren.

Diese Einheit wird in der Regel innerhalb des Beleuchtungskörpers eingebaut; in einigen Fällen kann sie mit Rücksicht auf Projektspezifika auch in Deckenrosette des Beleuchtungskörpers oder in Deckenuntersicht untergebracht werden.

Die LED-Beleuchtungskörper können mit weiterer LED-Quelle von Leistung 1W mit Lichtstrom 100 lm im Not-Modus oder 2 W mit Lichtstrom 200 lm im Not-Modus, und zwar mit Autonomie 1 oder 3 Stunden ausgerüstet werden.

Die Beleuchtungskörper können auf Wunsch zum Anschluss in Zentral-Batterien-Systeme der jeweiligen Hersteller vorbereitet werden.

Die Preise von Grundtypen der Beleuchtungskörper mit Not-Modulen entnehmen Sie bitte der Preisliste. Bei anderen Anforderungen sprechen Sie die Geschäftsabteilung der Gesellschaft LUCIS auf info@lucis.eu an.